Finn-Oke Schultz

Wir sind Ihr Ansprechpartner für die Gestaltung von Landschaften und Gärten.

Original Sylter-Friesenwälle.

Wunderschöne Felsen, malerische Landschaften und unberührte Natur.

Kontakt:

Telefon: 0 28 35 - 99 98 992
E-Mail: Info@schultz-garten.de

Projekt: Gutshofumgestaltung

Historisch – einzigartig – natürlich!

Die Kunst der Gartengestaltung besteht darin, den Garten auf das Anwesen, die angrenzende Umgebung und den Stil des Kunden zuzuschneiden.

Aber was macht man bei einem historischen Gebäude mit einer Jahrhunderte alten Geschichte? Einem Gutshof mit einer wunderschönen Fassade aus Sandsteinblöcken und gleichzeitig modernen, großen Fensterelementen?

Noch mehr Sandsteinplatten? – Das wäre zu viel!

Betonplatten? – Viel zu modern!

Großpflaster? – Zu viele Fugen!

… so standen wir vor der Herausforderung, ein Material zu finden, welches nicht zu modern wirkt, die Fläche durch zu viele Fugen nicht zu unruhig werden lässt und gleichzeitig zum historischen Hintergrund des Gutshofes passt.

Ehemals Innenstadt – nun neues Leben!

So haben wir uns mit Hilfe unseres einzigartigen Netzwerks für historische Baustoffe auf die Suche nach einem passenden und gleichermaßen geschichtsträchtigen Material gemacht.

Nach kurzer Suche wurden wir in den osteuropäischen Ländern fündig und konnten dort Granit-Klosterplatten aus dem 19. Jahrhundert sichten und der jungen Familie vorstellen. Terrassenplatten so einzigartig und historisch wie das Gebäude, vor dem sie verlegt werden sollten.

Mit diesen Klosterplatten ist es uns gelungen, gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Zum Einen konnten wir durch die großformatige Form unnötige Fugen vermeiden, sodass das Bild der Sandsteinfassade aufgebrochen werden und Ruhe und Geradlinigkeit in die Gestaltung Einzug erhalten konnte. Durch das Versiegeln der Terrasse konnten wir zum Zweiten ein Durchwachsen von Unkraut vermeiden, sodass auch der zukünftige Pflegeaufwand gering ausfallen wird. Einige der größeren Fugen wurden dabei offen gelassen, sodass hier Ziermoos oder Lavendel gepflanzt werden kann- ganz natürlich- passend zu einem alten Gutshof.

Rundherum alles stimmig- im Einklang mit der Natur.

Für die knapp 900 m2 große Rasenfläche musste eine Einfassung passend zur Gesamtgestaltung des Gartens gefunden werden.

Die Wahl fiel hier auf einen historischen, schwedischen Granit, passend zu den Klosterplatten am Haus.

Damit die Rasenfläche nicht in die Beete wächst und der Mähroboter einen geraden und stillvollen Abschluss hat, wurde die Rasenfläche abschließend mit Zement verfugt.

Durch die Wahl eines historischen Natursteines war es uns dabei möglich, die Einfassung mit stilvollen Schwüngen zu versehen.

Pflanzen, Pflanzen, Pflanzen- ein Muss in jedem Garten!

Runde Kiefer-Halbkugeln an der Terrasse, heimische Blütengehölze in allen Farben und Größen auf einem natürlichen Erdwall und duftende Kräuter im Hochbeet- so muss ein Garten sein!

Natürlich und modern vereint, von der Terrasse über die Wege bis hin zur Bepflanzung ein stimmiges Konzept.

Natur-Erforscher-Sandkiste

Der Nachwuchs des Hauses durfte natürlich nicht zu kurz kommen, sodass wir eine große Natur-Erforscher-Sandkiste in die Ecke des Grundstückes einplanten und -bauten.

60 Tonnen Spielsand sorgten hier für ein „Buddeln ohne Grenzen“!

Um die Sandkiste herum schütteten wir einen Erdwall auf, welcher mit vielen heimischen Duft- und Blütenstauden sowie verschiedenen Kräutern bepflanzt wurde, sodass der Nachwuchs spielend die Natur erforschen kann.

Sehen, Fühlen und Schmecken- für jedes Kind das schönste Naturerlebnis.

Wir sind Ihr Ansprechpartner, wenn es um Resthofgestaltung oder die Gartengestaltung eines Gutshofes geht.

Mit historischen Gartenbaustoffen und einer auf das Gebäude abgestimmten Planung können wir selbst größte Gartenträume wahr werden lassen.

 

Impressionen von der Baustelle in Ibbenbühren:

Impressionen vom fertigen Projekt in Ibbenbühren:



Große Findlinge, Trockenmauersteine aus der Umgebung und ganz viele alte Schätze!

Ja, so kann man die Gartenumgestaltung in Sevelen am Niederrhein wohl gut zusammenfassen, denn
was wir, zusammen mit unseren Kunden in den drei Wochen aus einem „Gemüsegarten“ gebaut haben kann sich wahrlich sehen lassen.

Zum Umbau des Gartens kam es, da der Garten über Jahre als Nutzfläche für den Anbau von Gemüse gebraucht wurde. Mit den Jahren wurde die Arbeit, gerade für die Großeltern, aber etwas zu viel und es musste eine neue Lösung her. Eine Lösung die es schafft die Interessen der älteren Hofbewohner, mit denen der jüngeren und der ganz jungen zu vereinen

Große Steine müssen her, und eine Grillstelle und… und … und…

Schon bei den ersten Besprechungen war klar, es müssen große Steine her, da führt kein Weg dran vorbei.
Aber wie schaffen wir es große Findlinge mit einem Altersgerechten Gemüsegarten unter einen Hut zu bekommen? Ganz einfach, wir kombinieren es!

Um eine schöne, natürliche aber auch gleichzeitig stabile Trockenmauer zu bauen, welche auch als Frühbeet
Stabil genug ist, haben wir uns für ein Schichtenmauerwerk aus Grauwacke entschieden.
In das Mauerwerk haben wir dann noch eine Sitzbank aus Holz eingebaut, sodass auch mal der Großvater eine kleine Pause im Schatten des neuen Gehölzes machen kann.

Gegenüber ist dann das „Highlight“ entstanden auf das sich vor allem die jüngste Generation sehr gefreut hat.
Für dieses Highlight hat sich die Familie bei uns am Lagerplatz ein paar richtig große Findlinge ausgesucht.
Die Findlinge haben wir dann mit einem Trecker verladen und zur Baustelle gefahren, wo Sie mit einem Bagger versetzt wurden.
Zwischen den Steinen haben wir eine Trockenmauer aus Grauwacke gebaut, so schaffen wir einen schönen Kontrast zwischen „rustikal“ und „statisch“.

Bepflanzt wurde alles zum Schluss mit Stauden, Gräsern und Gehölzen.
Die Stauden wurden so gewählt, das es das gesamte Jahr im Garten etwas zu entdecken gibt.
Bei den Gehölzen haben wir Wert auf die Gestaltung einer Landschaft, nicht auf die eines gradlinigen Gartens gelegt, weshalb wir uns für Halbkugelkiefern und Bergkiefern entschieden haben.

Es entstand mal wieder eine wunderschöne Landschaft mit einem tollen Highlight für die ganze Familie.

 

Impressionen von der Baustelle in Sevelen:

Impressionen vom fertigen Projekt in Sevelen:

Umgestaltung eines Resthofes… aber wie?


Ein Garten ist nicht gleich ein Garten, er ist individuell und einzigartig wie seine Bewohner. Jeder Garten, egal wo, hat seine großen Highlight‘s aber auch seine kleinen „Macken“.

Finn-Oke Schultz - Hansenhof Sylt - Friesenwall

Heute haben wir mal beim "Hansenhof Sylt" vorbei geschaut. Dort gab's ein paar leckere Eier und nebenbei konnte ich dieses Fotos von einem der Friesenwälle machen, die wir vor ca. 10 Jahren hier gebaut haben.

Finn-Oke Schultz - Original Sylter Friesenwall